Benutzerordnung

Kletterhalle Bernau der Sektion Prien des DAV e.V.

Berechtigung

Nur Befugte dürfen in der Kletterhalle klettern. Befugt ist, wer

  • im Besitz einer gültigen Eintrittsberechtigung ist und
  • sich mit Personalausweis und ggf. DAV-Mitgliedsausweis ausweisen kann und
  • über die erforderlichen Kletterkenntnisse verfügt und
  • volljährig oder in Begleitung einer volljährigen Aufsichtsperson ist. Jugendliche ab 14 Jahren dürfen ohne Aufsichtsperson klettern, soweit sie eine Einverständniserklärung ihrer Erziehungsberechtigten vorlegen können.

Nutzung

  • Jeder Benutzer der Kletterhalle erkennt mit dem Lösen der Eintrittsberechtigung diese Benutzerordnung an und versichert, dass er über die grundlegenden Kletter- und Sicherungskenntnisse sowie Einsicht in die Gefahren des Kletterns verfügt.
  • Die Kletterhalle darf nur während der von der Sektion festgelegten Öffnungszeiten benutzt werden.
  • Sämtliche Anlagen sind sauber zu halten und pfleglich zu behandeln.
  • Sachbeschädigungen werden zur Anzeige gebracht.
  • Das Freiklettern oberhalb des ersten Sicherungshakens ist untersagt.
  • Zur Sicherung müssen alle Haken/Umlenkeinrichtungen benutzt werden
  • Die Anordnung der Griffe und Touren darf nicht verändert werden.
  • Schäden an der Kletteranlage sind umgehend der Sektion zu melden.
  • Musik ist in der Kletterhalle verboten.
  • Kurse dürfen nur Fachübungsleiter mit Ausweis und gültiger Jahresmarke abgehalten werden.
  • Schulveranstaltungen dürfen nur unter Aufsicht von Lehrkräften und Betreuern durchgeführt werden.
  • Eine kommerzielle oder gewerbliche Nutzung ist nur mit Einwilligung der Sektion Prien gestattet.

Haftung

  • Jeder ist für die eigene Sicherheit verantwortlich und klettert auf eigenes Risiko. Eltern haften für ihre Kinder
  • Auf persönliches Eigentum ist selbst zu achten. Für verlorene, beschädigte oder gestohlene Gegenstände wird keine Haftung übernommen.
  • Schadensersatzansprüche gegen den Träger sowie gegen dessen Beauftragte sind auf den Umfang der abgeschlossenen Vereinshaftpflichtversicherungen beschränkt (vgl. § 6 Abs. 4 der Satzung). Gegenüber Nichtmitgliedern ist die Haftung auf denselben Umfang beschränkt.

Hausrecht

  • Das Hausrecht über die Kletterhalle übt die Sektion aus.
  • Die von der Sektion beauftragten Aufsichtspersonen sind befugt, die Hallennutzer zu kontrollieren, die Einhaltung dieser Hallenordnung zu überwachen und durchzusetzen.
  • Wer gegen die Benutzerordnung verstößt, wird von der Nutzung der Kletteranlage auf Zeit oder Dauer ausgeschlossen.

Gerichtsstand

  • Der Gerichtsstand ist Traunstein.
  • Es findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

Sie klettern in dieser Halle ohne Aufsicht und ohne Betreuung und auf eigene Gefahr.

Stand 1. Juli 2021 lt. Vorstandsbeschluss